Strahlentherapie: Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Tumorpatienten

Tumorerkrankungen können die Lebenserwartung Betroffener deutlich einschränken. Dementsprechend fokussierten sich klinische Therapiestudien lange auf das Gesamtüberleben. Gleichzeitig leiden Betroffene jedoch häufig an tumorbedingten Beschwerden wie Schmerzen oder Luftnot und viele Therapieformen können sind mit einer ausgeprägten Toxizität verbunden. Die Lebensqualität kann dadurch stark beeinträchtigt werden. Daher wird die Lebensqualität als Effektmaß beziehungsweise outcome zunehmend in onkologischen Studien eingesetzt und von Zulassungsbehörden (FDA, EMA) beachtet. Eine valide Erhebung der Lebensqualität ist anspruchsvoll und erfordert standardisierte Messinstrumente. In der Regel werden dabei patient-reported outcomes im Rahmen von Fragebögen erhoben.

In unserer Klinik verfolgen wir insbesondere klinische Studien zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität von Patienten mit einem Kopf-Hals-Tumor, die häufig unter besonders starken Beschwerden leiden. Dazu gehört auch die palliative Strahlentherapie in diesem Kollektiv und ihr Einfluss auf die Lebensqualität der Betroffenen. Neben systematischen Übersichtsarbeiten verfolgen wir dabei prospektive klinische Studien. Wir erhoffen uns dadurch die Evidenzlage zu verbessern und zukünftige Patienten besser beraten zu können.

Link zur Webseite der Klinik

Bei Interesse an einer Promotions- oder Habilitationsarbeit wenden Sie sich bitte an:

Foto von Prof. Dr. Jürgen Dunst

Prof. Dr. Jürgen Dunst

Klinik: Klinik für Strahlentherapie

Anschrift: Arnold-Heller-Str. 3, Hs. L, 24105 Kiel

Telefon: 043150026501

Fax: 043150026504

Email: juergen.dunst@uksh.de